Tel.: 03731-308910 (Papagei) oder 03731-698744 (Unicent)
Montag, 10. Dezember 2018

Im September 2007 durfte Tanja im Rahmen einer Fachstudienreise von DERTOUR die 3 baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen kennenlernen. Bei dieser Aktivtour erkundeten wir die Länder zu Fuß, per Fahrrad und Floß. Estland, Lettland und Litauen sind ganz unterschiedlich und einzigartig.

Man findet wunderschöne, zum Teil unberührte Landschaften in Nationalparks, breite und nahezu menschenleere Ostseestrände. Die historischen Hauptstädte Tallinn, Riga und Vilnius sind aufwändig restauriert und trotzdem überraschend modern. Die Menschen sind sehr aufgeschlossen, lebenslustig und kulturinteressiert.

Neugierig? Bereisen Sie das Baltikum!

Einreisebestimmungen Baltikum

Seit November 2007 sind die Kontrollen an den Grenzen zwischen den alten und den neuen Schengen-Staaten weggefallen. Wer aus einem EU-Land per Auto, Zug oder Schiff nach Estland, Lettland, Litauen reist, braucht künftig seine Ausweisdokumente nicht mehr vorzuzeigen. Flugpassagiere müssen sich noch bis 30. März 2008 ausweisen, danach entfallen auch an Flughäfen die Passkontrollen. Ausweisdokumente müssen bei einer Reise allerdings weiterhin mitgeführt werden.
Zur Einreise per Flughafen benötigen Staatsbürger der Europäischen Union(EU), sowie des Europäischen Wirtschaftsraums(EWR) lediglich einen Personalausweis oder Reisepass mit ausreichender Gültigkeit (geplante Aufenthaltsdauer +3 Monate).
Der Kinderausweis muss unabhängig vom Alter des Kindes mit einem Lichtbild versehen sein. Der Eintrag eines Kindes in den Reisepass eines Elternteils wird in der Regel nicht als ausreichend betrachtet. Es wird dringend empfohlen, einen Kinderausweis mitzuf¨hren. Ab 16 Jahren ist ein eigener Ausweis erforderlich.
Ist Ihr Personalausweis und / oder Reisepass abgelaufen, können Sie mit einem vorläufigen Reisepass einreisen. Die Einreise mit einem vorläufigen Personalausweis dagegen nicht möglich
    Bei Aufenthalt länger als 90 Tage pro Halbjahr benötigen Sie eine Aufenthaltsgenehmigung. Weiter Auskünfte erteilen die Botschaften.