03731-308910
Homeunsere ReiseberichteUnsere erste Aida Kreuzfahrt

Unsere erste Aida Kreuzfahrt

Wir haben schon immer von einer Schiffsreise geträumt. Dem schmuddeligen Herbstwetter entfliehen und dabei wenige Flugstunden in den Kauf nehmen zu müssen. Genau mit diesen Bedingungen locken die Kanarischen Inseln. Und: wir wollten viel erleben. Nachdem uns Herr Storch vom „Urlaubsparadies Freiberg“ die Vorzüge von AIDA erläutert hat, wählten wir die Kreuzfahrt Kanaren & Madeira 1.

Nur etwa 4,5 Flugstunden von Dresden entfernt erreichen wir den Flughafen von Las Palmas de Gran Canaria. Da unser AIDA Kreuzfahrtschiff erst um 22 Uhr im Hafen der Metropole ablegt, nutzen wir die Stunden bis zur Abfahrt mit einem Bummel. So schlendern wir durch die legendäre Einkaufsstraße Calle de Triana, die von zahlreichen kunsthistorischen Gebäuden gesäumt ist, und erhaschen einige Souvenirs. Vorbei am beliebten Stadtstrand Las Canteras geht es zum Hafen, wo wir sehr gespannt auf unsere AIDA Kreuzfahrt sind.

Wir sind begeistert von unserer Balkonkabine in der 8. Etage des Kreuzfahrtschiffes. Die Unterkunft wartet mit allen Bequemlichkeiten auf, die wir uns wünschen. Ein Balkon mit zwei Sonnenliegen bietet erstaunlich viel Platz. Von hier genießen wir die Überfahrt auf dem Atlantik bis zur portugiesischen Insel Madeira, die den gesamten zweiten Urlaubstag in Anspruch nimmt.

Um 8 Uhr am Morgen empfängt uns die zauberhafte Insel die sich uns inmitten des Ozeans präsentiert. Wir gehen auf Entdeckungsreise und buchen den Ausflug Funchal Kompakt: Botanischer Garten, Monte und Markthalle, der uns mit dem Bus zum Botanischen Garten bringt. Nach einer Führung geht es zur Inselhauptstadt Funchal zur Markthalle, wo wir allerlei Schlemmereien ergattern. Auf der Rückfahrt machen wir Halt in einer typischen „Bodega“ und probieren den köstlichen Inselwein.

Am Tag vier starten wir in Richtung Lanzarote. Die Vulkaninsel empfängt uns mit ihrer bizarren Mondlandschaft von atemberaubender Schönheit. Zum Glück sind alle Strände und Ausflugsziele mit einem Shuttlebus schnell erreichbar. Wir fahren durch die faszinierende Landschaft der Feuerberge, Obstplantagen und Weinkulturen bis zum Aussichtspunkt Mirador del Rio. Dieser wurde von César Manrique geprägt, wie so viele Aspekte, die der Architekt und Künstler „seiner“ Insel verliehen hat.

Am Folgetag verschlägt es uns nach La Palma. Die „schöne Insel“ hat mich besonders in den Bann gezogen. Der Nationalpark Caldera de Taburiente rund um den gleichnamigen gigantischen Erosionskrater überwältigt mit seinen bizarren Gesteinsformationen, den Schluchten und Kiefernwäldern, Wasserfällen und einer einzigartigen Flora.

Wir fahren nach Teneriffa und verbringen den Tag auf der Größten der Kanarischen Inseln. Auch diese fasziniert mit durch ihre Vulkanlandschaft, insbesondere rund um den Naturpark Cañadas del Teide. Wir buchen einen Ausflug und fahren mit dem Bus durch den Esperanza Wald, der mit Kiefern und Eukalyptusbäumen gesäumt ist, und erhaschen eindrucksvolle Panoramablicke über die gesamte Insel.

Leider endet unsere wundervolle AIDA Kreuzfahrt. Mit Sicherheit wird uns auch unsere nächste Reise wieder auf die Kanaren führen. Aber nun heißt es: zurück nach Dresden, im Flieger ab Gran Canaria. Wir hätten gerne noch einige sonnige Strandtage genossen, doch das werden wir für das nächste Mal ganz sicher mit einplanen.

Nochmals möchten wir uns für die ausführliche und kompetente Beratung im Reisebüro Urlaubsparadies auf der Petersstrasse bedanken.

Familie Edeltraut Scholz – gereist als Paar um die 60 Jahre-

« (Previous Post)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2018 urlaub-2018 Reisebuero Freiberg - Vorfreude inklusive. Alle Rechte vorbehalten.